Biografisches

Timo Huber
W.M. Pühringer
Home
67-72
Heute
67
68
69
70
71
72
ARCH
AUS
K+B
OBJ

v.l.n.r.: Bertram Mayer,
W.M. Pühringer,
Timo Huber,
Hermann Simböck (+1997)
ZÜND-UP: Recent Work - Exhibitions
2008Cold War Modern: Design 45-75, Victoria and Albert Museum London
Focus 4 Räume.Aktionen.Utopien, MUMOK Wien
Am Puls der Stadt-200 Jahre Karlsplatz, WIEN MUSEUM Karlsplatz
wann begann temporär?, Kunsthaus Mürz
2007"Exitus: Tod alltäglich", Künstlerhaus Wien
2006Spurwechsel, Technisches Museum Wien
Summer of Love, Kunsthalle Wien
2002Mega: Manifeste der Anmaßung, Künstlerhaus Wien
Mega: Manifeste der Anmaßung - Syndrom Babylon und die moderne Architektur, Kunsthaus Mürz
2001Les Années Pop, Centre Pompidou, Paris
Zünd-Up ne disparaitra pas de sitôt, Espace Hilger, Paris
2000den fuss in der tür, Künstlerhaus, Wien
1999Zünd-Up ... stirbt noch lange nicht. Die Dokumentation eines Architekturexperiments der sechziger Jahre, Architekturforum Oberösterreich, Linz


Seit 1996


Zur Zusammenstellung der umfassenden ZÜND-UP-Dokumentation und in der Folge zur Realisation einer großen Ausstellung im Architekturforum Oberösterreich arbeiten Timo Huber, Bertram Mayer, Michael Pühringer und zu Beginn auch Hermann Simböck, der 1997 stirbt, wieder regelmäßig zusammen.
Nach 1972 gehen die Gruppenmitglieder eigene Wege in den Bereichen Kunst und Architektur.
1970–72 Erweiterung der Gruppe zur Aktionsgruppe Salz der Erde Mitglieder: Wolfgang Brunbauer, Timo Huber, Johann Jascha, Günter Matschiner, Bertram Mayer, Hermann Simböck
1969–72 Projekte, Aktionen, Ausstellungen und Filme
1969 Gründung der Architekturgruppe ZÜND-UP an der Technischen Hochschule/TH Wien (seit 1974 Technische Universität/TU) durch Timo Huber, Bertram Mayer, Michael Pühringer und Hermann Simböck (kurzfristige Mitarbeit von Marcella Ertl)