1968

STUDIENPROJEKTE an der Technischen Hochschule in Wien
Home
67-72
Heute
67
68
69
70
71
72
AUS
K+B
OBJ


STUDIENPROJEKTE an der Technischen Hochschule in Wien

Im Studienverlauf an der TH Wien werden Übungsprogramme in neue Zusammenhänge gestellt, aggressiv und subversiv bearbeitet.
Der Studienbeginn der ZÜND-UP-Mitglieder fällt in die erregenden und fruchtbaren sechziger Jahre der Studentenrevolution in Paris, des Vietnamkrieges, des Rock ’n’ Roll, der Pille und des Wiener Aktionismus. Im historischen konventionellen Studienbetrieb mit Vorlesungen, Übungen und Programmen, durch technisch-pragmatische Scheuklappen und gesellschaftspolitische Engstirnigkeit begrenzt, wird schon vor der Gründung der Gruppe versucht, eine aktive Gegenposition einzunehmen und in provokanten Projekten Protesthaltung zu dokumentieren. Politische und soziale Anliegen werden artikuliert und eine kritische Haltung zur herkömmlichen Architektursituation und den Vertretern der Großbüros formuliert. Die entstehenden Studien- und Übungsprojekte setzen sich spielerisch und provozierend mit den an der Hochschule gestellten Themen auseinander und stoßen natürlich nicht unbedingt auf Anerkennung und positive Bewertung.

Städtebau-Übungen