1968

STUDIENPROJEKTE an der Technischen Hochschule in Wien
Home
67-72
Heute
67
68
69
70
71
72
AUS
K+B
OBJ

Städtebau-Übungen 1: ZÜND-UP zusammen mit Michael Holzer, Wolf D. Prix und Helmut Swiczinsky
Ein Spiegelei – im Dotter ein Hakenkreuz eingebraten – wird präsentiert. Dazu werden Texte über undemokratische Vorgangsweisen der Planung, das Fehlen von Bevölkerungsbeteiligung und soziale Ansätze verlesen. Als zweiter Teil der Übungen wird eine gebrauchte männliche Unterhose aufgelegt, aus deren Schlitz ein Glaskörper – ewiges Licht mit bläulich schimmerndem Kreuz – ragt. Texte zu überholten, traditionellen und verkrusteten Realitätsstrukturen werden verteilt und verlesen.

Städtebau-Übungen 2: ZÜND-UP zusammen mit Michael Holzer und Adolf Krischanitz
In mehreren Stufen geöffnete Rama-Würfel mit Schautafeln zu damaligen gesellschaftlichen Themen werden abgegeben. Ein tiefgezogenes schwarzes Plastikmodell steht gegen herkömmliche Ästhetik. Das Abschlussmodell wird aus Teilen eines zerlegten Kofferradios gebaut und in eine imaginäre Landschaft gestellt.
Gartenbau-Übungen: Ein Projekt von Michael Pühringer
Eine Styroporplatte, mit Silberfolie überzogen, in der eine Gabel (spontan aus der Mensa-Küche geliehen) steckt, wird als Übungsprogramm abgegeben. Der Professor verlässt unter Protest den Raum. Aktive Teilnahme der ZÜND-UP-Mitglieder gegen die Absetzung der Vorlesung Gegenwartsarchitektur – Professor Feuerstein; Sprayaktion in der gesamten Hochschule »Wo ist Feuerstein?« Mit diesen Aktionen wird auch in der Studentenschaft eine kritische Öffentlichkeit erzeugt. [ TH ]